Infoseite zur Corona-Pandemie

Neue Coronaschutzverordnung

21. Januar 2021

Die Landesregierung in Nordrhein-Westfalen hat aufgrund der anstehenden Lockdown-Verlängerung eine geänderte Versionen der Coronaschutzverordnung herausgegeben.

Schreiben von Landesminister Dr. Joachim Stamp

21. Januar 2021

Aufgrund der Verlängerung des eingeschränkten Pandemiebetriebs in Kindertageseinrichtungen informiert Dr. Joachim Stamp, Minister für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, in einem Brief über die aktuelle Lage der Corona-Pandemie und deren Auswirkungen auf die Kindertagesbetreuung.

Informationen zum Kinderkrankengeld

21. Januar 2021

Das Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen hat ein Informationsschreiben zur Erweiterung des Anspruchs auf Kinderkrankengeld im Zuge der Lockdown-Verlängerung herausgegeben. Ferner ist die für die Beantragung notwendige Musterbescheinigung des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend veröffentlicht worden.

Informationsschreiben jetzt auch in mehreren Sprachen

11. Januar 2021

Das letzte Informationsschreiben der Landesregierung vom 7. Januar 2021 steht nun auch in weiteren Sprachen zur Verfügung:

Englisch - English

Französisch - Français

Arabisch - عربي

Türkisch - Türkçe

Russisch - По-ру́сски

Mehrsprachige Corona-Infos

Verhaltenstipps und mehr zum Thema Corona möchte das Team unserer Kita Die Arche Ihnen gerne in verschiedenen Sprachen zur Verfügung stellen. Dabei handelt es sich um die digitalen Infobroschüren

  • „Was Sie jetzt über Corona wissen müssen“ vom Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration

  • „Umgang mit Krankheits- und Erkältungssymptomen bei Kindern in Kindertageseinrichtungen“ vom Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen

Hier können Sie „Was Sie jetzt über Corona wissen müssen“ herunterladen:

Deutsch

Englisch - English

Französisch - Français

Arabisch - عربي

Türkisch - Türkçe

Russisch - По-ру́сски

Hier können Sie „Umgang mit Krankheits- und Erkältungssymptomen bei Kindern in Kindertageseinrichtungen“ herunterladen:

Deutsch

Englisch - English

Französisch - Français

Arabisch - عربي

Türkisch - Türkçe

Russisch - По-ру́сски

Ihr Kontakt zur Kita

Bei Fragen zur aktuellen Regelung in unserem Familienzentrum wenden Sie sich bitte während der Öffnungszeiten an uns:

per Mail-Kontakt

Land erlässt Elternbeiträge für Januar

8. Januar 2021

Die Landesregierung und die Kommunen in Nordrhein-Westfalen haben sich darauf geeinigt, die Elternbeiträge für die Betreuung in Kitas für den Monat Januar 2021 zu erlassen. Die Abwicklung übernehmen die Kommunen, die sich die entstehenden Kosten mit dem Land teilen.

Quelle: Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen; Stand: 8. Januar 2021

Lockdown bis Ende Januar - Neue Coronaverordnungen

7. Januar 2021

Die Landesregierung in Nordrhein-Westfalen hat den landesweiten Lockdown aufgrund der Corona-Pandemie bis Ende Januar verlängert. Damit ergeben sich auch für die Kindertageseinrichtungen entsprechende Auswirkungen. Hierüber informieren ein Informationsschreiben der Landesregierung sowie ein Brief von Dr. Joachim Stamp, Minister für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen.

Ferner hat die Landesregierung aktualisierte Versionen der Coronabetreuungsverordnung und der Coronaschutzverordnung herausgegeben:

Coronabetreuungsverordnung

Anlage zur Coronabetreuungsverordnung (Stand: 30. November 2020)

Coronaschutzverordnung

Einschränkungen bis Ende Januar 2021

7. Januar 2021

Der landesweite Lockdown aufgrund der Corona-Pandemie ist bis Sonntag, 31. Januar 2021, verlängert worden. Das Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen hat deshalb neue Regelungen erlassen, die ab Montag, 11. Januar 2021, gelten. Diese ergänzen die bereits seit dem 14. Dezember 2020 geltenden und nun verlängerten Regelungen.

  • In Kindertageseinrichtungen sind landesweit Gruppentrennungen in der Betreuung umzusetzen.
  • Um die Gruppentrennung und die strikte Einhaltung der Hygiene- und Infektionsschutzmaßnahmen umsetzen zu können, wird landesweit der Betreuungsumfang in Kindertageseinrichtungen für jedes Kind um 10 Stunden pro Woche eingeschränkt.
  • Dabei ist es den Einrichtungen zwar grundsätzlich möglich, auch einen größeren Betreuungsumfang anzubieten, über die jeweilige Ausgestaltung entscheidet jedoch die Einrichtung bzw. der Träger.

Quelle: Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen; Stand: 7. Januar 2021

Die Mitteilungen aus dem Jahr 2020 finden Sie in unserem Archiv der Corona-Infoseite.